Drucken
Verwüstung - Die weltweite Gefahr
Greenpeace bei den Naturfototagen in Fürstenfeldbruck

Auf den Naturfototagen in Fürstenfeldbruck am 3. und 4. Mai stellte die Greenpeace-Gruppe München die Ausstellung Verwüstung - Die weltweite Gefahr vor.

Auf allen Kontinenten raubt die Wüste den Menschen ihre Lebensgrundlage: Gewaltige Sandstürme ziehen über Peking, im Sahel verdorren die Ernten und verdurstet das Vieh. China, Nordamerika und Spanien kämpfen gegen Wassermangel und den Verlust von Acker- und Weideland. Zunehmende Dürren und die Ausbreitung der Wüsten werden angeheizt durch den Klimawandel, der durch die maßlose Verbrennung fossiler Energieträger verursacht wird. Die Zeit drängt, denn Konflikte um fruchtbare Erde und Wasser sind vorprogrammiert oder bereits im Gange.

Mehr zum Thema können Sie unserer Broschüre (PDF, 1 MB) entnehmen.

Die Ausstellungstafeln können sie hier (PDF, 900KB) sehen.